Kreispokal-Endspiele 2018

Das Objekt der Begierde - der Kreispokal
Das Objekt der Begierde - der Kreispokal

LANDKREIS. Die Fußballfans mussten sich in diesem Jahr etwas gedulden. Die Kreispokal-Endspiele ließen auf sich warten, der gewohnte Termin am Himmelfahrtstag fiel aus. Doch an diesem Wochenende ist es nun endlich soweit. Und nachdem es in den Vorjahren am „Vatertag“ immer wieder Probleme gab, wird es in den kommenden Jahren beim Termin am Saisonende bleiben.

Praktisch als Einstimmung auf die Fußball-Weltmeisterschaft treten nun am kommenden Wochenende die Finalisten in sieben Endspielen gegeneinander an. Austragungsort ist die Sportanlage Brune Naht in Immenbeck. So ein geballtes Endspiel-Wochenende gab es noch nie. Frauen, Frauen Ü30, Herren und die Herren der älteren Kaliber kämpfen um die Trophäen.

Start ist am Sonnabend mit den sehr erfahrenen Altsenioren Ü50. Es folgen die Ü40 und die Alten Herren. Die Frauen Ü30 machen den Anfang am Sonntag, gefolgt von den Frauen, die Konkurrenten um die Kreisplakette der Herren und der Höhepunkt mit dem Herrenendspiel. Der Überverein des Wochenendes ist der VfL Güldenstern Stade. In insgesamt vier Finals sind die Stader vertreten. In allen drei Schlussbegegnungen am Sonnabend steht der VfL Güldenstern mit auf dem Platz. Beginn am Sonnabend um 16.30 mit der Ü-50-Paarung zwischen Gastgeber TSV Eintracht Immenbeck gegen VfL Güldenstern Stade. Es folgt um 18 Uhr das Ü40-Duell zwischen der ASSG Harsefeld/Apensen gegen Güldenstern Stade. Den Schlusspunkt setzen um 19.30 die Alten Herren des VfL Güldenstern Stade gegen die AHSG Altes Land.

Wie es sich ein Gastgeber wünscht, sitzt er auch am Sonntag im Final-Karussell. Den Auftakt bildet um 10 Uhr die Ü30-Frauenpartie TSV Eintracht Immenbeck gegen SV Ahlerstedt/Ottendorf. Um einen normalen Spielbetrieb zu gewährleisten, mischen Mannschaften aus dem Nachbarkreis bei den Frauen mit. So gibt es im Finale der Frauen das Kreisübergreifende Frauenendspiel zwischen dem Buchholzer FC II und dem TSV Apensen. Anpfiff ist um 11.30 Uhr. Ab 13.30 Uhr treten die Herren VSV Hedendorf/Neukloster III gegen den SSV Hagen II um die Kreisplakette an. Der Höhepunkt des Tages startet um 15.30 Uhr zwischen den Herrenteams SV Ahlerstedt/Ottendorf II gegen VfL Güldenstern Stade II. Für die Stader ist das denn der vierte Auftritt an dem Wochenende. Man darf gespannt sein, wieviel Trophäen die Stader mit nach Hause nehmen. Manfred Borchers

Nachfolgend die kompletten Gespanne für das Wochenende:

Ü50: Alfred Kock

Ü40: Kai-Uwe Gersmann

Ü32: SR: Frank Sandmann-Liftin, SRA1: Lennart Blömer, SRA2: Tom Westphal

Frauen Ü30: SR: Heiko Reinboth

Frauen: SR: Mario-Johanes Pietropaoli, Fatlum Morina, Tjerk Ramsthal

Kreisplakette: SR: Dennis Eurig, SRA1 Hendrik Brahmst, SRA2: Burak Sözen

Kreispokal: SR: Erik Jablonski, SRA1: Michel Steffens, SRA2: Frederik Winterling

Marvin Hauschild

 

Übersicht der Kreispokal-Endspiele 2017-18

Die Paarungen am 9. Juni:

Rasenplatz Anpfiff:

Altsenioren Ü50: 16:30 Uhr Altsenioren Ü40: 18:00 Uhr Alte Herren: 19.30 Uhr

Die Paarungen am 10. Juni

Rasenplatz Anpfiff:

Frauen Ü30: 10:00 Uhr Frauen: 11:30 Uhr Kreisplakette: 13:30 Uhr Kreispokal: 15:30 Uhr

Seite zuletzt aktualisiert am: 17.06.2018