Erläuterung des Schiedsrichter-Pflichtsolls der Vereine

Erläuterung der Zusammensetzung des Schiedsrichter-Pflichtsolls der Vereine und der Verwaltungsstrafen für jeden fehlenden Schiedsrichter (Download-Version).

 

Berechnung der Höhe des Schiedsrichter-Pflichtsolls der Vereine

Jeder Verein ist verpflichtet für jede, zu den Punktspielen gemeldete Mannschaft, die in Staffeln mit angesetzten Schiedsrichtern spielt, einen Schiedsrichter zu stellen.

Die Mannschaften einer Jugend-Spielgemeinschaft (JSG), einer Frauen-Spielgemeinschaft (FSG) und einer Alt-Herren-Spielgemeinschaft (AHSG) sind jeweils einem Stammverein zugeordnet und werden somit zu dem jeweiligen Schiedsrichter-Pflichtsoll der Stammvereine addiert.

Die Mannschaften eines Jugendfördervereins (JFV) sind nicht einem Stammverein zugeordnet. Die Anzahl der Mannschaften wird daher gleichmäßig auf das jeweilige Schiedsrichter-Pflichtsoll der Stammvereine addiert. Bei einer ungeraden Anzahl an Mannschaften wird dem Stammverein mit dem geringeren Schiedsrichter-Pflichtsoll der überzählige Schiedsrichter hinzuaddiert.

Die Mannschaften des JFV A/O/Heeslingen werden komplett dem Heeslinger SV zugeordnet, da der JFV A/O/Heeslingen spieltechnisch dem NFV-Kreis Rotenburg zugeordnet ist.

 

Höhe der Verwaltungsstrafen

Meldet ein Verein mehr Mannschaften als Schiedsrichter, können diese ausgeschlossen werden. Nach § 11 (3) kann an Stelle des Ausschlusses, auch eine Verwaltungsstrafe erhoben werden. Dieses wird im Moment praktiziert, indem der Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss – nach Ablauf des Spieljahres – die Erfüllung des Schiedsrichter-Pflichtsolls überprüft:

Die Verwaltungsstrafe berechnet sich für jeden fehlenden Schiedsrichter, gemäß Vorstandsbeschluss, anhand der Liga-Zugehörigkeit der höchstspielenden Senioren-Mannschaft des Vereins:

  • Vereine bis zur Kreisliga:                                   125,00 €
  • Vereine der Bezirksliga und Landesliga:            200,00 €
  • Vereine ab der Oberliga Niedersachsen:           300,00 €

 

Anrechnung auf das Schiedsrichter-Pflichtsoll der Vereine

Auf das Schiedsrichter-Pflichtsoll werden nur solche Schiedsrichter angerechnet, die in der zu bewertenden Saison dem Kreisschiedsrichter-Ausschuss zur Verfügung standen und u.a. folgende Mindestbedingungen erfüllen:

 

MindestbedingungSR seit Beginn der Saison oder längerSR seit der Hinrunde SR seit der Rückrunde
Anzahl Spielleitungen1063
Anzahl Fortbildungsmaßnahmen431

 

Zusätzlich werden diese Schiedsrichter nur angerechnet, wenn sie während der Saison nicht wegen gravierenden Verstößen gegen die Schiedsrichter-Ordnung von der Liste der aktiven Schiedsrichter gestrichen wurden.

Seite zuletzt aktualisiert am: 13.07.2018