Ohne Fleiß kein Preis für talentierte Schiris

Mit durchwachsenen Ergebnissen haben 17 Schiris der Fördergruppe am 11.04. ihre alljährliche Leistungsprüfung abgelegt.

Am Mittwoch, 11. April, fand auf der Anlage des VfL Stade die alljährliche Leistungsprüfung der jungen Schiedsrichter-Talente aus der Fördergruppe statt. Fast vollzählig, mit 17 von 18 Schiris, ging es pünktlich um 18:00 Uhr raus auf die Laufbahn zum Warmmachen für den Intervalllauf des Helsen-Tests. Dabei müssen innerhalb einer Runde 2 Mal 150 Meter in 30 Sekunden gelaufen werden, wobei zwischen jedem schnellen Lauf eine Erholungseinheit in Form von 50 Meter Gehen in 35 Sekunden enthalten ist. Letztendlich haben 14 von 17 Schiedsrichtern die geforderten 8 Runden geschafft.

Nach der Dusche stand um 19:00 Uhr der obligatorische Regeltest an, in welchem das Regelwissen aus den aktuellsten Schiedsrichter-Zeitungen abgefragt wurde. Bei einer durchschnittlichen Fehleranzahl von 4,4 Fehlern bei 30 Fragen, bestanden lediglich 11 von 17 Schiedsrichtern den Test. Nach der Besprechung der Fragen mit den meisten Fehlern hatten es die Jungs geschafft und konnten nach Hause fahren. Die Durchfaller beim Lauf- und Regeltest müssen an den Terminen der Leistungsprüfung für alle weiteren Schiedsrichter im NFV-Kreis Stade noch einmal ihr Glück versuchen, um sich wieder durch positive Leistungen in den Vordergrund zu drängen. Ein großes Dankeschön geht an den VfL Stade, die uns zum wiederholten Male Laufbahn und Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben. Vielen Dank auch an Philipp von Schassen, der die Zeiten beim Helsen-Test gemessen hat und dem Kreisschiedsrichter-Lehrwart, Marcel Baack, bei der Korrektur der Regelbögen unterstützt hat.

Seite zuletzt aktualisiert am: 13.07.2018