Theoretische Leistungsprüfung

Der Schiedsrichter ist verpflichtet, bis zum Saisonende Ende Juni, die im Frühling stattfindende Theoretische Leistungsprüfungen erfolgreich zu bestehen.
Die Termine für die Theoretische Leistungsprüfung werden rechtzeitig im Voraus bekannt gegeben.

Die Termine in der Saison 2017/2018 sind Folgende:

  • Montag, 07. Mai 2018, 19:30 Uhr, Fredenbeck, Niedersachsenschänke
  • Freitag, 11. Mai 2018, 19:00 Uhr, Stade, Sitzungszimmer VfL Stade
  • Samstag, 19. Mai 2018, 10:30 Uhr, Stade, Sitzungszimmer VfL Stade Montag
  • Montag, 04. Juni 2018, 18:30 Uhr, Fredenbeck, Niedersachsenschänke

Befreit hiervon sind lediglich Schiedsrichter,

  • die in der Bezirksliga und höher zum Einsatz kommen,
  • die Theoretische Leistungsprüfung der Fördergruppe erfolgreich bestanden haben,
  • ihren Anwärterlehrgang während der aktuellen Saison erfolgreich absolviert haben.

Die Theoretische Leistungsprüfung besteht aus 30 Regelfragen zum Ankreuzen. Der Schiedsrichter darf höchstens 5 Fehler machen, ansonsten gilt die Theoretische Leistungsprüfung als nicht bestanden. Sollte der Schiedsrichter die Theoretische Leistungsprüfung beim ersten Anlauf nicht bestehen, besteht für ihn die Möglichkeit – bei ausreichend ausbleibenden Terminen – die Theoretische Leistungsprüfung zwei Mal zu wiederholen, ansonsten gilt die Theoretische Leistungsprüfung als nicht bestanden.

Das erfolgreiche Bestehen der Theoretischen Leistungsprüfung ist Voraussetzung, um auch in der darauffolgenden Saison für offizielle Spielleitungen angesetzt zu werden.

Das Ablegen der Theoretischen Leistungsprüfung wird als eine Fortbildung gewertet, auch wenn diese wiederholt werden muss.

Seite zuletzt aktualisiert am: 15.05.2018