DFB-Ehrenamtspreis

Der „DFB-Ehrenamtspreis“ wird bereits seit 1997 seitens des DFB und seiner Landesverbände durchgeführt. Der Wettbewerb richtet sich an alle ehrenamtlich und freiwillig Engagierten, welche sich und/oder ihre Vereine in besonderem Maße durch Leistung hervorgehoben haben.

1x pro Jahr können die Vereine sämtliche Funktionsträger – außer der Zielgruppe Kinder- und Jugendtrainer sowie Jugendleiter bis 30 Jahren (vgl. Fußballhelden!) – und freiwillig Engagierte innerhalb der Vereine dem Kreis-Ehrenamtsbeauftragten als Preisträger melden, die über Jahre oder in den letzten 3 Jahren außerordentliche ehrenamtliche Tätigkeiten im Verein erfüllt haben. Der Ausschreibungs- und Bewerbungszeitraum liegt zwischen dem 01. Juni und 31. August eines jeden Jahres.

Der Kreis-Ehrenamtsbeauftragte wählt in Abstimmung mit dem Kreis-Vorstand den Preisträger aus und meldet diesen bis Ende September eines Jahres an den NFV.

Die Nominierten werden im NFV-Kreis Stade in einer zentralen Feier Ende Januar mit einem Essen geehrt. Der/die Sieger*in wird zum Kreis-Ehrenamtssieger ernannt und darf an dem Dankeschön-Wochenende in Barsinghausen im 4-Sterne-Hotel Fuchsbachtal mit Partner teilnehmen. Weitere Überraschungen eingeschlossen.

Alle Kreis-Sieger*innen haben zusätzlich die Chance für ein Jahr in den „Club100“ des DFB aufgenommen zu werden. Die Ehrung nimmt der DFB bei einem Besuch eines Länderspiels der deutschen Nationalmannschaft vor. Das informative DFB-Journal gibt es als Bonbon ein Jahr kostenlos. Wer in den „Club100“ aufgenommen wird, entscheiden die vier Bezirks-Deligierten des NFV, die aus allen Kreisen im NFV ihre 9 Bewerber aussuchen.

Seite zuletzt aktualisiert am: 03.05.2021