13.01.2020

Dritter Halbfinaleinzug in Folge

Autor / Quelle: Marcel Baack / Marvin Hauschild

Stader Schiris holen Bronze beim Jung-SR-Turnier des NFV.

Jährlich wird vom NFV das Jung-Schiedsrichter-Turnier ausgerichtet und in wechselnden Kreisgebieten veranstaltet. Das seit 1983 insgesamt zum 38. Mal stattfindende Turnier wurde am Samstag, 11. Januar in acht Hallen des NFV-Kreises Nienburg unter der Schirmherrschaft des Ministers für Inneres und Sport von Niedersachsen, Boris Pistorius, ausgetragen. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus 38 Mannschaften aus allen 33 Fußballkreisen Niedersachsens mit insgesamt 400 aktiven Jung-Schiedsrichtern zusammen. ​Ziel der Veranstaltung ist die Förderung der Schiedsrichtergemeinschaft.

Am Freitagmittag machte sich das Stader Team gemeinsam mit dem Betreuerteam (Marcel Baack, Marvin Hauschild, Dennis Eurig und Philipp von Schassen) in 2 Bussen Richtung Nienburg auf. Mit lustigen Team-Spielen und dem ein oder anderen Kaltgetränk lernten sich die 9 Jungs aus sämtlichen Vereinen des Kreises auf der Fahrt schon super kennen. Gute Besserung an dieser Stelle auch an den im Vorwege verletzten Julian Eckhoff, und vielen Dank an Hagen Wöhlk, der kurzfristig ins Team nachgerückt ist und sich klasse eingebracht hat. Nach dem Bezug der Zimmer stärkten wir uns auf der Abendveranstaltung schließlich am Schnitzelbuffet, so dass am Abend dann die legendären Stader Teambuilding-Maßnahmen in unserer Unterkunft starten konnten. Es entwickelte sich eine super Stimmung und wir feierten bis tief in die Nacht und wuchsen dadurch zu einer echten Einheit zusammen. Was für eine geile Truppe!

Um 06:15 Uhr klingelte am nächsten Morgen plötzlich der Wecker und das Team stärkte sich erst einmal beim Frühstück. Nach dem Aufräumen der Zimmer war um 08:00 Uhr Abfahrt nach Steyerberg, wo wir unsere Vorrunde ausgetragen haben.

1. Gruppenspiel: 0:1 gegen NFV Kreis Nienburg

Gleich im ersten Spiel gegen den Gastgeber aus Nienburg mussten wir einiges erleben. Nachdem das Spiel 7 Minuten vor sich hinplätscherte mit leichten Vorteilen für uns, kam es an der Glasbande zu einem folgenreichen Zweikampf. Infolgedessen landete der Nienburger unglücklich in die in Tausend Scherben zersplitternde Bande, verletzte sich und musste ins Krankenhaus. Gute Besserung aus Stade! Die Schiris zückten - wegen des Ausmaßes des Zweikampfes - nach einer 25-minütigen Unterbrechung die Rote Karte, was eine ziemlich harte Entscheidung war. Mirco durfte deswegen das ganze Turnier nicht mehr eingesetzt werden. Geschockt von der Verletzung und in Unterzahl kam es wie es kommen musste und wir kassierten das 0:1.

Feldverweis: Mirco Lemmermann

2. Gruppenspiel: 2:0 gegen NFV Kreis Osterholz

Beim Sieg gegen Osterholz fingen wir uns ein Glück wieder und fuhren einen ungefährdeten Sieg ein.

Tore: Tjerk Ramsthal und Janosch Lüders

3. Gruppenspiel: 1:1 gegen NFV Kreis Harburg

Im Derby gegen Harburg wurden den Zuschauern viele Torchancen auf beiden Seiten geboten und - trotz etlicher Chancen auf den Sieg - trennten wir uns letztendlich gerecht Unentschieden.

Tor: Max Reichardt

4. Gruppenspiel: 4:1 gegen NFV Heidekreis

Souveräner Sieg im Bezirksderby.

Tore: Julian Budde (2x), Janosch Lüders und Tjerk Ramsthal

5. Gruppenspiel: 5:0 gegen NFV Kreis Cloppenburg

Nach der 0-1-Niederlage von Harburg gegen den Tabellenführer Nienburg, kam es im letzten Spiel zum Fernduell um Platz 2 mit den punktgleichen Harburgern. Da die Harburger das erste Spiel kampflos mit 5:0 gewannen, mussten Tore her! Und die fielen auch. Mit 5:0 schickten wir den Kreis Cloppenburg grandios auf die Bretter.

Tore: Janosch Lüders (2x), Tjerk Ramsthal (2x) und Max Reichardt

Jetzt war das große Zittern angesagt, dass der Kreis Harburg nicht mit mehr als 2 Toren gegen Osterholz gewinnt. Mit mehr Glück als Verstand ging die Partie schließlich nur 2:0 aus und wir wurden nur aufgrund eines mehr geschossenen Tores Tabellenzweiter und qualifizierten uns fürs Achtelfinale. Was für eine Dramatik.

Auf ging es zurück nach Nienburg in die Endspielhalle.

Achtelfinale: 2:1 gegen NFV Kreis Osnabrück/Land

Knappes Ergebnis, aber am Ende hochverdienter Sieg. Der Traum vom nächsten Halbfinal-Einzug lebte wieder.

Tore: Julian Budde und Tjerk Ramsthal

Viertelfinale: 2:1 gegen NFV Kreis Jade/Weser/Hunte I

Wie im Achtelfinale ein am Ende knappes Ergebnis, aber der Sieg war hochverdient und zu keiner Zeit in Gefahr.

Tore: Janosch Lüders und Max Reichardt

Halbfinale: 2:3 gegen NFV Kreis Vechta

Schaffen wir nach 2 Niederlagen in Folge endlich den Einzug ins Finale? Leider nein! Letztendlich muss man zugeben, dass Vechta der verdiente Sieger war und auch das Turnier am Ende verdient gewonnen hat. Glückwunsch hierzu. Aber so knapp wie dieses Jahr sind wir noch nie gescheitert. Hätten wir nicht in der letzten Minute noch das 2:3 kassiert, wäre vielleicht im 6-meter-Schießen noch was drin gewesen. Aber ein grandioser Fight und ein phänomenales Spiel beider Teams. Das ist Fußball!

Tore: Janosch Lüders (2x)

Spiel um Platz 3: 3:1 gegen NFV Kreis Hildesheim

Die Luft in diesem Spiel war auf beiden Seiten raus, aber es reichte auch so zu einem nie gefährdeten Sieg und Bronze in Nienburg. Geil!

Tore: Janosch Lüders (2x) und Hagen Wöhlk

Nach dem dritten Halbfinaleinzug in Folge haben sich die Stader Jung-Schiris mittlerweile einen ernstzunehmenden Ruf in Niedersachsen erarbeitet und den Kreis zum wiederholten Male von seiner Glanzseite präsentiert. Was für eine überragende Leistung! Wir sind so stolz auf Euch!

Weitere Bilder werden in Kürze auf Instagram unter schiris_kreis_stade zu finden sein. 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 13.01.2020