26.05.2022

Bezirkspokalendspiele der Jugend am Himmelfahrtstag

Autor / Quelle: Irene Viehmann

Nach einer zweijährigen Pause, infolge der Corona-Pandemie, fanden am Himmelfahrtstag die Bezirkspokalendspiele der Jugend in Rotenburg statt.

Der Kreis Stade war mit vier Mannschaften vertreten, zwei davon konnten unter Jubelgesänge und Freudentänze den Pokal auf der Sportanlage „In der Ahe“ in Rotenburg in die Höhe reißen.
 
C-Juniorinnen: TSV Apensen – MSG Brietlingen/Erbstorf 0:7 
Die MSG Brietlingen/Erbstorf führen zwar deutlich die Tabelle der Bezirksliga an, aber unschlagbar sind sie nicht. Im Hinspiel unterlag der TSV Apensen noch deutlich mit 5:0, doch im Rückspiel, fünf Tage vor dem Finale, fuhren sie einen 2:1 Erfolg ein. So fuhr man gestärkt nach Rotenburg, in der Hoffnung, das Spiel so lange wie möglich offen zu gestalten und mit viel Glück vielleicht zu gewinnen. Doch an diesem Tag war die MSG Brietlingen/Erstorf einfach zu stark. Die gesamte Mannschaft kann trotzdem stolz auf die Finalteilnahme sein und auf eine insgesamt tolle Saison 2021/2022 zurück blicken. 
 
B-Juniorinnen: FC Geestland – JFV A/O/B/H/H 2:3
Mit der Finalteilnahme war man schon mächtig stolz, bei der JFV A/O/B/H/H. Das dann noch der unerwartete Triumph gegen den klaren Favoriten aus dem Kreis Cuxhaven dabei heraus kam, damit hatte nun wirklich keiner gerechnet. Aufgrund der Staffeleinteilung haben beide Mannschaften noch nie gegen einander gespielt. Dennoch war der Mannschaft und auch dem Verein klar, dass der Tabellenführer der Aufstiegsrunde nur an einem besonderen Tag zu bezwingen ist. Und so einen Tag erwischten die Mädchen am Himmelfahrtstag. Bereits in der 7. Minute brachte Liliane Dammann die JFV in Führung, die jedoch noch vor der Pause egalisiert wurde. In der 54. Minute und 62. Minute ging der JFV A/O/B/H/H durch Tore von Julia Tomfohrde und Nele Bochers sogar mit 3:1 in Führung. Der FC Geestland gab jetzt noch einmal richtig Gas. Doch die Mannschaft des JFV wollte unbedingt diesen Pokal, waren in den Zweikämpfen bissiger und hatten mit Emma Bösch eine starke Torhüterin zwischen den Pfosten. Mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 76. Minuten, verkürzte der FC auf 3:2 und es wurde noch einmal richtig spannend. Der pure Wille und die Leidenschaft war jetzt bei der JFV A/O/B/H/H gefragt und nach 82 Minuten kannte die Freude über den Bezirkspokalsieg keine Grenzen. Herzlichen Glückwunsch!
 
U-19-Junioren:  Rotenburger SV – VfL Güldenstern Stade 3:2
Nach zweimaliger Führung musste sich die Mannschaft des VfL Güldenstern Stade, kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit, doch noch geschlagen geben. In der 10. Minute brachte Justin Allers die Stader durch ein Strafstoßtor in Führung, die jedoch drei Minuten später futsch war und so ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause. Die erneute Führung durch Justin Allers in der 53. Minute wurde wieder erneut schnell egalisiert und so hieß es in der 58. Minuten 2:2. Als viele schon mit einem Elfmeterschießen rechneten, ging der Rotenburger SV in der 89. Minute mit 3:2 in Führung, retteten diesen knappen Vorsprung bis zum Abpfiff und nutzten somit ihren Heimvorteil aus. Diese knappe Niederlage schmerzt, dennoch Respekt vor dieser tollen Leistung.

U-15-Junioren: VfL Westercelle – JFV A/O/B/H/H 1:4
Auch eine schwere Verletzung kurz vor der Halbzeitpause konnte den JFV A/O/B/H/H nicht an den Gewinn des Bezirkspokals hindern. Gegen den Ligakonkurrenten brachte Leland Junge den Stader Vertreter in der 24. Minuten mit 1:0 in Führung, die kurz vor der Halbzeitpause durch Thees Borstelmann ausgebaut wurde. Zur zweiten Halbzeit versuchte der VfL durch druckvolles Spiel das Anschlusstor zu erzielen. Dieser Druck ließ jedoch in der 50. Minute durch ein Eigentor zum 3:0 für den JFV nach und Jaron Marahrens machte in der 62. Minuten durch den vierten Treffer für den JFV A/O/B/H/H den endgültigen Bezirkspokalsieg perfekt. Auch der Ehrentreffer für den VfL Westercelle mit dem Schlusspfiff, konnte die Freude über den Pokalgewinn nicht trüben. Herzlichen Glückwunsch!

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 23.07.2022