17.01.2021

Ausbaufähige Premiere der Stader Teams beim NFV-eFootball-Cup

Autor / Quelle: Marcel Baack

Für die SV Drochtersen/Assel und dem VfL Güldenstern Stade war bei der Niedersachsenmeisterschaft in der 2. bzw. 1. Runde schon wieder Schluss.

Mitte Dezember gewann die SV Drochtersen/Assel den allerersten eFootball-Kreispokal des NFV-Kreis Stade gegen den VfL Güldenstern Stade. Damit qualifizierten sich die beiden Final-Teams neben den zwei besten Teams aus den anderen NFV-Fußball-Kreisen und dem Vorjahressieger für den NFV-eFootball-Cup am Samstag, 16. Januar 2021.

Doch anders als im Vorjahr, als fast 1.000 Zuschauer das Gamer-Spektakel in der hannoverschen Swiss Life Hall verfolgten, fand der eFootball-Cup in diesem Jahr ausschließlich online statt. Aufgrund der aktuellen pandemischen Lage ist der Modus des NFV-eFootball-Cups angepasst worden. Aus Infektionsschutzgründen und in Folge der behördlichen Auflagen dürfen sich derzeit maximal zwei Personen aus unterschiedlichen Haushalten treffen. Diese messen sich an der PlayStation 4 im Spiel „FIFA 21“ digital mit ihren jeweiligen Gegnern in 6 K.o.-Runden und ermitteln im 1 vs 1-Modus das Team, das in die nächste Runde einzieht. Gewonnen hat die Mannschaft, die bei maximal drei Einzelspielen zuerst zwei Partien für sich entschieden hat. 

Für den VfL Güldenstern Stade traten Matthias Lippek, Niklas Thorsten Aue und Maurice Schulze an. Leider war in der ersten Runde für die 3 Männer gegen den HSC Hannover denkbar knapp wieder Schluss. Matthias verlor 2:3, Maurice gewann 4:2, aber Niklas verlor leider auch 2:3.

Besser sah es für Thies von Allwörden, Patrick von Bargen und Dennis Grooten aus, die für die SV Drochtersen/Assel antraten. Gegen den SV RW Damme aus dem NFV-Kreis Vechta gewann Patrick 5:1 und Thies 3:0. In der 2. Runde musste D/A gegen den späteren Turniersieger SG Lenglern/Harste aus dem NFV-Kreis Göttingen/Osterorde dann allerdings auch früh die Segel streichen. Patrick verlor 4:6 und Thies 0:4. Aber wer weiß wie weit die Reise gegangen wäre, wenn nicht gleich der Turniersieger in Runde 2 gewartet hätte.

Alle Details zum Turnier, findest Du unter folgendem Link: https://dfb-efootball.de/tournaments/nfv-efootball-cup-ps4

Die SG Lenglern/Harste darf als Turniersieger für Niedersachsen am DFB-ePokal teilnehmen. Dort hat die SG die Chance, sich mit weiteren Teams aus der 3. Liga, der FLYERALARM Frauen-Bundesliga, der VBL (Virtual Bundesliga), den Teilnehmern aus den Regions-Qualifiern und den Landesverbänden zu messen und in die Hauptrunde einzuziehen. In der Hauptrunde treffen die besten 20 Teams pro Konsole auf 12 Profi-Teams und kämpfen um den Einzug ins große Finale in Berlin. Des Weiteren staubte das Team aus dem Süden von Niedersachsen ein Trainingslager in der NFV-Akademie für 20 Personen ab.

Der Vizeturniersieger vom FC Eintracht Cuxhaven aus unserem Nachbarkreis gewann einen 750€ Adidas-Gutschein. Bemerkenswert, dass das zweite Team der Eintracht Dritter wurde und damit noch 20 Derbystar-Bälle abräumte.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 24.02.2021