21.12.2022

Andreas Krummrei ist Schiedsrichter des Jahres 2022

Autor / Quelle: Marcel Baack

Kilian Braun

Frank Ehlers

Anna-Lena Göben

Andreas Krummrei

In vier verschiedenen Kategorien wurden Andreas Krummrei, Anna-Lena Göben, Frank Ehlers und Kilian Braun als Schiedsrichter des Jahres 2022 auf dem Weihnachts-Lehrabend der Schiris geehrt

Traditionell werden vom Schiedsrichter-Ausschuss des NFV-Kreis Stade im Dezember auf dem Weihnachts-Lehrabend der Schiedsrichter vor voller Kulisse die Ehrungen zum SchiedsrichterIn des Jahres in vier verschiedenen Kategorien durchgeführt.

Auf der einen Seite ehren wir drei SchiedsrichterInnen im Rahmen der DFB-Aktion "Danke Schiri". Unsere drei Kreissieger haben daraufhin die Chance auch noch Bezirks- oder wohlmöglich Verbands-Sieger in ihrer Kategorie zu werden. Außerdem ehren wir zusätzlich noch den Jung-Schiedsrichter des Jahres.

Normalerweise verleihen wir auch noch Ehrennadeln für Schiedsrichter, die seit 15, 25 oder 40 Jahren aktiv sind. Hier gab es aber dieses Jahr keine entsprechenden Kandidaten.

Somit wurden die folgenden vier SchiedsrichterInnen dieses Jahr geehrt:

  • Jung-Schiedsrichter des Jahres - Kilian Braun (17, ASC Cranz Estebrügge)
  • Goldene Pfeife im Rahmen der DFB-Aktion "Danke Schiri" in der Kategorie "Schiedsrichter Ü50" - Frank Ehlers (62, VfL Horneburg)
  • Schiedsrichterin des Jahres im Rahmen der DFB-Aktion "Danke Schiri" in der Kategorie "Schiedsrichterin" - Anna-Lena Göben (20, VfL Güldenstern Stade)
  • Schiedsrichter des Jahres im Rahmen der DFB-Aktion "Danke Schiri" in der Kategorie "Schiedsrichter U50" - Andreas Krummrei (46, VfL Güldenstern Stade)

Jung-Schiedsrichter des Jahres - Kilian Braun

In diesem Jahr führte kein Weg daran vorbei, Kilian Braun (17, ASC Cranz Estebrügge) auf dem Weihnachts-Lehrabend verdientermaßen zum Jung-Schiri des Jahres 2022 zu küren. Doch die Kirsche auf der Torte war an diesem Abend die Bekanntgabe, dass Kilian ab der Rückrunde zusätzlich als Assistent in die Herren Oberliga aufsteigen wird. Herzlichen Glückwunsch zur Ehrung und zum Aufstieg.

Bereits kurz nach seinem 14. Geburtstag wurde Kilian Braun im September 2019 Schiedsrichter. Wenn man bedenkt, wie wenig Erfahrung er als Schiedsrichter aufgrund der Corona-Unterbrechung in seiner ersten Zeit als Schiedsrichter sammeln konnte, ist sein schneller Aufstieg in jungen Jahren umso bemerkenswerter.

Außerdem hat Kilian für die Schiedsrichterei seine Fußball-Karriere an den Nagel gehängt, obwohl er bei der JSG
Altes Land ein überragender Fußballer und Torhüter war. Dies und seine professionelle Einstellung zeigt, wie wichtig Kilian die Schiedsrichterei als Hobby ist.

Aufgrund hervorragender Leistungen beim Jung-Schiedsrichter-Lehrgang in Barsinghausen im Jahr 2021 wurde Kilian vom Bezirk zum Talentlehrgang des Bezirkes im Herbst 2021 eingeladen und durfte einmalig in den Talentkader des Verbandes reinschnuppern.

Der logische Schritt war dann im Sommer der Aufstieg mit gerade einmal 16 Jahren in die Bezirksliga. Des Weiteren wurde Kilian als lediglich einer von 11 Bezirks-Schiris in das Coaching-Programm des Bezirks berufen und wird somit bestmöglich gefördert im Bezirk. Dies zahlte sich nach einem halben Jahr bereits mit dem Oberliga-Aufstieg aus.


Goldene Pfeife - Schiedsrichter des Jahres Ü50 - Frank Ehlers

Am 18. März 1983 hat Frank Ehlers mit 23 Jahren seinen Schiedsrichter-Schein gemacht. Dementsprechend ist er seit knapp 40 Jahren dabei. Während Frank früher selber mit Assistenten unterwegs war, ist er sich heute für kein Spiel zu schade und pfeift sowohl im eigenen Verein als auch für den NFV Jugend, Frauen, Herren Kreisklasse und im Ü-Bereich.

Wenn er - wie im Frühjahr 2020 - dafür gesorgt hat, dass mehrere Jungs aus seinem Verein den Schiri-Schein machen, dann war sein Job nach der Anwerbung nicht vorbei, sondern er hat die Jungs auch regelmäßig nach Stade zum Lehrgang gebracht und wieder abgeholt. Auch er selber sah es immer als seine Pflicht an, unsere Schiri-Lehrabende regelmäßig zu besuchen auch als es noch keine Mindestanzahl gab.

Was es umso bemerkenswerter macht, wie engagiert er als Schiedsrichter war und ist, ist sein Einsatz für seinen Verein über die Schiedsrichterei hinaus:

  • Als Herren-Trainer und jetziger Jugend-Trainer
  • Als Website-Admininstrator
  • Als jetztiger Jugend-Obmann

Wir zeichnen Frank Ehlers (62) vom VfL Horneburg deshalb verdientermaßen für sein jahrelanges Engagement im Rahmen der DFB-Aktion "Danke Schiri“ in der Kategorie „Schiedsrichter Ü50" mit der Goldenen Pfeife 2022 aus. Herzlichen Glückwunsch.


Schiedsrichterin des Jahres - Anna-Lena Göben

Nachdem wir im Jahr 2016 zum ersten und letzten Mal mit Dana Lunkowsky jemanden zur Schiedsrichterin des Jahres auszeichnen konnten, können wir dies sechs Jahre später endlich einmal wieder wiederholen.

Anna-Lena Göben hat 2016 mit 14 Jahren ihren Schiri-Schein gemacht und fuhr erst einmal nur als Assistent mit, um Erfahrungen zu sammeln. Leider entschied sie sich nach ein paar Jahren eine Pause einzulegen. 90% der Schiris, die eine Pause einlegen, fangen danach nicht wieder an. Anders Anna, die nach circa zwei Jahren wieder anfing und dann so richtig loslegte. Sie pfiff im Kreis und auf Bezirks-Ebene viele Frauen-Spiele und fährt
mittlerweile bis zur Herren Landesliga als Assistentin mit.

Die Krönung war ihr Aufstieg im Herbst als Schiedsrichterin in die Frauen Oberliga, nachdem sie erfolgreich einen Lehrgang in Barsinghausen abgelegt hatte. Dort hat sie in ihren ersten Spielen schon mit richtig guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht, weshalb wir alle gespannt sind, wohin ihr Weg noch führen wird.

Bemerkenswert ist außerdem, dass Anna sich derzeit dafür engagiert, dass im NFV-Kreis Stade mehr Frauen und Mädchen den Weg an die Pfeife finden und sie daher für 2023 einen Frauen-Lehrgang in Stade plant. Dafür hat sie beim diesjährigen Anwärter-Lehrgang hospitiert, um schon einmal Erfahrungen zu sammeln und ist schon fleißig dabei, Vereine und Spielerinnen nach Interessenten abzuklopfen. Wir drücken ganz fest die Daumen, dass dieses Projekt erfolgreich verläuft. Denn wir können noch einige Schiedsrichterinnen gebrauchen.

Für ihren sportlichen Erfolg und ihre Bemühungen für die Schiedsrichterinnen im Kreis zeichnen wir Anna-Lena Göben (20, VfL Güldenstern Stade) verdientermaßen im Rahmen der DFB-Aktion "Danke Schiri" in der Kategorie "Schiedsrichterinnen" als Schiedsrichterin des Jahres aus. Herzlichen Glückwunsch.

 

Schiedsrichter des Jahres - Andreas Krummrei

Andreas Krummrei hat erst mit 37 Jahren im Jahr 2013 seinen Schiri-Schein gemacht. Von solchen Leuten bräuchten wir eigentlich viel mehr, da solche Leute die meiste Erfahrung mitbringen und im besten Fußballalter sind.

Andreas ist sich auch für kein Spiel zu schade und pfeift bei sich im Verein und für den NFV Jugend, Frauen, Herren Kreisklasse und den Ü-Bereich.

Auch bei ihm freut es uns, dass er noch so viel Zeit für die Schiedsrichterei findet, obwohl er nebenbei noch Tischtennis spielt und seit Jahren als Jugendtrainer in Stade unterwegs ist. 

Für seine tolle Entwicklung und seine Einsatzbereitschaft haben wir ihn im Sommer mit dem Aufstieg in die Kreisliga belohnt. Was zeigt, dass man bei uns in jedem Alter noch was erreichen kann.

Für diese Leistung zeichnen wir Andreas Krummrei vom VfL Güldenstern Stade im Rahmen der DFB-Aktion "Danke Schiri" in der Kategorie "Schiedsrichter U50" als SR des Jahres aus. Herzlichen Glückwunsch.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 21.01.2023